Donnerstag, 25. April 2019

30.03. - Zugsübung

Den Auftakt in die heurige Übungssaison machte die Zugsübung am Samstag, den 30. März. Übungsannahme war ein Flurbrand in der hiesigen Kellergasse mit starker Rauchentwicklung und einer vermissten Person in einem angrenzenden Weinkeller.

Die erste Gruppe des Zuges wurde mit dem Schutz der umliegenden Objekte vor dem Brand, der Brandbekämpfung an sich, sowie der Menschenrettung beauftragt. Die zweite Gruppe stellte die Wasserversorgung von der Bundesstraße bis in die Kellergasse her, wobei entgegen der Annahme eine sehr hohe Wassermenge gefördert werden konnte.
Die Übungsdauer betrug 2,5 Stunden mit einer Mannschaftsstärke von 15 Mann.


Drucken