Der NOTRUF

Wer einen Notruf absetzt, ist selten ausgeglichen und ruhig. Meist müssen Sie als Unfallzeuge oder direkter Beteiligter einen Notruf absetzen. Beachten Sie deshalb die fünf W's, denn so kann der Leitstellendisponent am einfachsten und schnellsten die notwendigen Maßnahmen einleiten.    
  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133
  • Rettung 144
  • Euronotruf 112
  • Gasgebrechen 128

 

Folgende Fragen sind dem Leitstellendisponenten zu beantworten:

Wo ist der Unfallort?
Straße
Hausnummer
Ortschaft
markante Objekte in Sichtweite
auf Straßen und Autobahnen:
Name oder Nummer der Straße (z.B. B48)
Straßenkilometer

Wer spricht?
Name für eventuelle Rückfragen, die Telefonnummer sieht die Leitstelle

Was ist passiert?
Kurze Angabe der Unfallsituation - verschaffen Sie sich einen Überblick.

Wie viele Personen sind betroffen?
leerstehendes Gebäude, voller Schulbus, eine eingeklemmte Person im Fahrzeug

Warten auf Rückfragen!
Warten Sie bis der Disponent alle nötigen Informationen beisammen hat, ER beendet das Gespräch!

Hinweis:

Wenn der Notruf bei Unfällen auf Autobahnen und Schnellstraßen über Handy abgesetzt wird, so ist damit zu rechnen, dass nicht immer die zuständige, sondern die im Funkbereich nächste Leitstelle erreicht wird. Daher ist eine umso genauere Ortsangabe immens wichtig! Nach wie vor ist das Absetzen eines Notrufes auf dem höherrangigen Straßennetz über Notrufsäulen (in Tunnels: Notrufnieschen) die beste Wahl! Der Disponent kann den Standort so zu 100% über das Leitsystem erkennen.

Notrufnische in Tunnel

 Weitere Notrufnummern:

140   Bergrettung

141   Ärztenotdienst

1455   Apotheken Notruf

120   Pannenruf ÖAMTC

123   Pannenruf ARBÖ

0800 133 133   SMS Notruf an Polizei für Gehörlose

01 406 43 43   Vergiftungszentrale AKH