News

Drucken

13.10. - Gruppenübungen

An den letzten beiden Wochenenden wurde je eine Gruppenübung abgehalten. Ziel dieser Übungen war es, das Vorgehen bei einem technischen Einsatz mit den teils neuen Einsatzgeräten des HLF3 zu vertiefen. Übungsszenario war in beiden Fällen ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Dadurch wurden die Hilfsmittel des Verkehrsunfallkoffers näher erläutert und auch der Einsatz des neuen Rettungszylinders erprobt.

Drucken

29.09. - Basisausbildung

Die Basisausbildung (Grundausbildung) wurde 2018 neu gestaltet und findet nun an zwei Samstagen innerhalb des Abschnittes statt. Diese Ausbildung wird zudem im Ganzen Bezirk Gänserndorf ident abgehalten. Dadurch besteht die Möglichkeit, versäumte Termine in einem anderen Abschnitt nachzuholen oder auch aus verschiedenen Terminen des Abschlussmoduls zu wählen.
Wie bisher, muss aber auch ein gewisses Vorwissen innerhalb der Feuerwehr angelernt werden.

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde heuer im Abschnitt Zistersdorf diese Basisausbildung doppelt abgehalten.
Deshalb fanden am 1.9. Und am 29.9. dieselben Module in Dobermannsdorf statt.
Am Morgen wurde das Thema "Die Gruppe im Technischen Einsatz" in der Theorie im Lehrsaal durchgenommen, danach wurde schon praktisch im Freien gearbeitet.
Das richtige Absichern der Einsatzstelle stand hier im Mittelpunkt. Ein weiterer Praxispunkt war das Arbeiten mit Leitern.

 

Drucken

22.09. - Zugsübung

Bei der am Samstag, den 22. September abgehaltenen Zugsübung standen zwei Themen im Vordergrund. Erster Aspekt der Übung was das Absichern einer Unfallstelle, sowie das löschen eines Fahrzeugbrands. Als zweiter Teil wurde der richtige Umgang mit Leitern und das damit verbundene Aufziehen einer Löschleitung erprobt.

Drucken

08.09. - Abschnittsatemschutzübung

Am 8.09. um 10:40 hatte die FF Dobermannsdorf die alljährliche A-ATS Übung wiederum bei der Firma Tyrolia in Neusiedl a.d. Zaya zu absolvieren. Hierbei wurden von 2 Trupps die jeweils am Vortag nicht bewältigten Stationen in Angriff genommen. Der herausfordernde Hindernisparcour und das Arbeiten ohne Sicht in einem verrauchten Raum forderte den Truppmitgliedern einiges an Können ab. Abgerundet wurde die Übung mit einer Schulung inklusive praktischer Übung in der Verwendung eines Defibrillators sowie des Sauerstoffbeatmungsbeutels.