Sonntag, 21. Juli 2019

04.01. - Feuerwehrball

Die Freiwillige Feuerwehr Dobermannsdorf veranstaltete am 04. Jänner ihren jährlichen Ball im Gasthaus Rauscher. Nach der Eröffnungspolonaise durch ein Jungdamen- und Jungherrenkomitee, begrüßte Kdt. OBI Heinisch die vielen Besucher, darunter auch zahlreiche Ehrengäste und Kameraden der umliegenden Wehren. Anschließend ließ Vize-Bgm. Straihammer in seiner Rede das vergangene Jahr Revue passieren, wobei er die zahlreichen Einsätze erwähnte, und eröffnete anschließend den Ball. Für die musikalische
Umrahmung an diesem Abend sorgte heuer die Tanzband „LOMADO“. Um Mitternacht wurden einige tolle Preise verlost und versteigert.

19.01. - Jahresmitgliederversammlung

Die Freiwillige Feuerwehr Dobermannsdorf hielt am 19. Jänner 2014 ihre Jahres-Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus ab. Kdt. OBI Jürgen Heinisch konnte neben den zahlreich erschienen Kameraden und Kameradinnen auch Bürgermeister Herbert Nowohradsky, gf.GR Gerhard Pfeiffer und GR Wolfgang Rauscher begrüßen.
Kdt. Heinisch konnte in seinem Bericht auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Bei insgesamt 57 Einsätzen wurden 662 Einsatzstunden geleistet. Besonders hervorgehoben können dabei neben den zahlreichen technischen Einsätzen der Wohnhausbrand der ehemaligen Volksschule, sowie die Einsatztätigkeit beim Hochwasser im Juni werden.
Kdt-Stv. BI Robert Schwarzmann wies auf die Gefahren bezüglich giftiger Gase bei den derzeit aktuellen Pellets-Lagerräumen hin und Verwalter Alfred Asimus legte einen erfolgreichen Kassabericht dar.
Bgm. Nowohradsky bedanke sich für die vielen Stunden und durchgeführten Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr, die oft unbeachtet von der Öffentlichkeit geleistet werden. Er zeigt sich begeistert vom Engagement der FF Dobermannsdorf und freut sich, dass besonders viel persönliche Freizeit in die Ausbildung investiert wird.
GR Pfeiffer lobte die Jugendarbeit der Feuerwehr und GR Rauscher schätzt die Arbeit, bei der die Feuerwehr in den verschiedensten Einsätzen der Bevölkerung hilft.
Es folgten sämtliche Berichte der Chargen und Sachbearbeiter über die erbrachten Tätigkeiten im Jahr 2013. Besonders im Bereich ‚Atemschutz‘ wurde einiges in die Sicherheit investiert und auf den neuesten Stand gebracht. Mit zahlreichen Siegen waren die Bewerbsgruppen sehr erfolgreich – auch am Landesbewerb in Leopoldsdorf konnte wiederum ein Pokal errungen werden. Die Feuerwehrjugend der FF Dobermannsdorf ist auf derzeit 10 Burschen angewachsen und kann somit wieder mit einer eigenen Bewerbsgruppe an den Bewerben teilnehmen.

Foto: das Kommando, sowie die Chargen der FF Dobermannsdorf mit Bgm. Nowohradsky

31.01. - 60er Elend Franz

Am Freitag, den 31. Jänner, lud unser langjähriger Kamerad Franz Elend seine Feuerwehrkameraden ein, um mit ihm seinen 60. Geburtstag zu feiern. Zahlreiche Mitglieder folgten dieser Einladung ins Feuerwehrhaus und verbrachten einige gemütliche Stunden. Seitens des Kommandos überreichte Kdt.-Stv. Schwarzmann dem Jubilär, welcher seit vielen Jahren eine wesentliche Stütze der Feuerwehr Dobermannsdorf ist, eine kleine Anerkennung.

Auch auf diesem Weg wünscht die Feuerwehr noch einmal Alles Gute und viel Glück auf den weiteren Lebensweg!

15.02. - Defibrillator Einschulung

Dank dem Team rund um Lisa Denner und Carina Denner wird für die Gemeinde ein Defibrillator angeschafft. Der ‘Defi’ wird im Foyer der Raiffeisenkasse stationiert und kann bei einem Notfall dort geholt werden. Gerade bei Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr kann dieses Gerät bald mal benötigt werden. Daher nahmen Mitglieder der FF Dobermannsdorf an der Einschulung des neuen Defibrillators in der Volksschule teil. Der Ausbildungsleiter der Bezirksstelle Zistersdorf, Walter Bach vom Roten Kreuz, erklärte in Theorie und Praxis die Funktionsweise des Gerätes.